Ortsgemeinde Ober-Flörsheim
Sascha Leonhardt
Walterplatz 1
55234 Ober-Flörsheim

 

Telefon (06735 ) 218

Telefax (06735 ) 941847

E-Mail

 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

TSG 1863 Abteilung - Radsport

Blüm, Dieter

Alzeyer-Str.
55234 Ober-Flörsheim

Telefon (06735) 325

Geschichte und Aktivitäten der TSG Abteilung Radsport

Im Jahre 1921 trafen sich mehrere Radsportfreunde aus Ober-Flörsheim und gründeten den „Radfahrverein Ober-Flörsheim“. Erste Aktivität des neugegründeten Vereins war eine Radtour in das Alsenz-Tal und ein Radrennen durch die Pfalz. Der Verein führte auch einige Theaterspiele vor um die Kassenlage zu verbessern. Neben Radrennen wurde auch Saalsport betrieben, als 6 Gruppenfahren mit Tourenrädern. In den folgenden Jahren wurden mehrere Radrennen veranstaltet, im Anschluss fand ein Langsamfahren statt.

 

Wie damals üblich, gab es nach jedem Rennen abends einen Ball. In Zeiten der Inflation betrug die Siegerprämie im Jahr 1923 10 Millionen Mark. Ab Januar 1925 soll der Radfahrverein an den Hessisch-Pfälzischen Radfahrerverbund Beiträge entrichten. Bei dem Feuerwehrfest 1925 in Ober-Flörsheim war der Verein mit 2 Reigen beim Komers und Blumenkorso beim Umzug vertreten. Die Rennfahrer aus Ober-Flörsheim konnten die Bundesmeisterschaft der Klasse B erreichen, die Reigenfahrer bei einem Wettkampf in Bockenheim einen ersten Platz. Ein für den 16. Mai 1926 geplantes Radfahrfest musste wegen Regen auf den 10. Juni verlegt werden, dabei wurde die neue Fahne eingeweiht und Reigenfahren vorgeführt, auch die Turner waren mit von der Partie.

 

Saalsporträder wurden 1927 angeschafft um die Tourenräder im Saal abzulösen. Bis zum Kriegsbeginn war der Verein bei vielen Radsportveranstaltungen im Saal und auf der Straße beteiligt. Nach Ende der Kriegswirren hat sich der Verein im Jahr 1951 mit dem Turnverein und dem Fußballclub zur Turn- und Sportgemeinde Ober-Flörsheim zusammengeschlossen. In der folgenden Zeit wurden neue Saalräder angeschafft und an vielen Wettkämpfen teilgenommen.

 

Die in den 50iger Jahren üblichen Umzüge mit Schmuck und Blumenkorso, bewertet nach mehreren Kriterien sahen den Verein aus Ober-Flörsheim mehrfach als Sieger. Am 13. und 14. Juni 1954 wurde das Bezirksfest des Radsportverbandes in Ober-Flörsheim durchgeführt.

 

Ab 1955 wurde Radball in das Wettkampfprogramm aufgenommen und mit Erfolg betrieben. Ab 1971 wurde der aktive Sportbetrieb eingestellt, aus Mangel an geeigneten Übungsleitern als Ursache. Die Möglichkeit die Sporthalle der GHS Flomborn als Trainingsort zu nutzen und geeignete Übungsleiter bewegten den Verein zur Wiederaufnahme der Übungsstunden. Bis in das Jahr 2002 waren danach beachtliche Erfolge zu verzeichnen, überwiegend im 1er Kunstfahren. Erneut war dann der Mangel an Übungsleitern ursächlich für die Einstellung des aktiven Sportbetriebes.

 

Seit 1976 führte die Abt. Radsport jährlich ein Volksradfahren durch. Bei vielen Teilnehmern aus Nah und Fern findet diese Veranstaltung guten Zuspruch. Organisatorische Gründe bewegten die Abteilung dazu das Volksradfahren nur noch alle 2 Jahre an geraden Jahreszahlen anzubieten.